*
telefon
blockHeaderEditIcon

Groessing-slider
blockHeaderEditIcon
Sprachstörung
blockHeaderEditIcon

Sprach, - Sprech-, oder -Stimmstörung

 

Im Bereich der Sprach- und / 
oder Sprechstörung bieten wir Ihnen speziell die logopädische Behandlung für ein Kleinkind, ein Vorschulkind, ein Schulkind oder auch für Jugendliche an.

Trennlinie1a
blockHeaderEditIcon
Sprachentwicklung
blockHeaderEditIcon

Sprachentwicklungs-Verzögerung und Sprachentwicklungs-Störung

mit eingeschränktem Wortschatz, nicht altersgerechtem Sprachverständnis, Dysgrammatismus (fehlerhafte oder nicht altersgerechte Grammatik), fehlerhafter Lautverwendung und pragmatischen Störungen

  • Sprechstörung

​(Dyslalien) bei Kindern, z.B. Aussprachstörungen wie „Lispeln“, Dysarthrien und Verbale Entwicklungsdyspraxien = VED

  • Redeflussstörung

(Stottern, Poltern)

  • Stimmstörung

bei Kindern funktionell bedingt z.B. Schreiknötchen oder organische bedingte Stimmstörungen

  • Schluckstörung 

bei Kindern / Jugendlichen ( Dysphagien, myofunktionelle Störung heißt Fehlbelastungen im Bereich der Gesichts-, Lippen- und Zungenmuskulatur und auch das sogenannte Zungenpressen gegen oder zwischen die Zähne als Ergänzung  oder vorbeugend zur kieferorthopädischen / zahnärztlichen Behandlung / Kiefer-, Zahnfehlstellung

  • Mutismus 

(Sprechangst / Verweigerung des Sprechens in bestimmtem Situationen, Räumlichkeiten oder bei bestimmten Personen)

  • Störung der auditiven Wahrnehmung 

( Konzentration, Merkfähigkeit, Reihenfolge etc.)

  • Näseln

(Rhinophonie)

  • Phonologische Dyslalie

dabei werden Laute häufig vertauscht oder ersetzt obwohl das Kind die Laute korrekt bilden kann, hierbei hat das Kind jedoch noch nicht die bedeutungsunterscheidenden Merkmale entdeckt

  • Phonologische Störung

z.B. Silbenstrukturprozesse. Silben werden dabei komplett ausgelassen, ersetzt oder dazu addiert

 

 

trennlinie1
blockHeaderEditIcon
Sprach-Stimmstoerung
blockHeaderEditIcon

 

Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
bieten wir Behandlungen folgender Sprach-Störungsgebiete an:

 

Bei/nach: 

  • Operation im Hals-, Nasen-, Kiefer-, Ohren-, Mundraumbereich, sowie Kehlkopfoperationen, Operationen oder Entfernung der Schilddrüse
     
  • Neurologische Erkrankung wie Schlaganfall, Hirnblutungen, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyothrophe Lateral Sklerose, etc.
     
  • Störung des Redeflusses  (Poltern, Stottern)
     
  • Gesichtslähmung (Facialisparese z.B. durch Operation, bakterielle oder virale Ursachen)
     

Sprachstörung bei Erwachsenen / Aphasie

  • Das Sprechen, Verstehen, das Lesen und Schreiben nach Abschluss des Spracherwerbs kann betroffen sein ( z.B. Nach einem Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Demenz usw.)
  • Schädel- Hirn – Verletzungen (Trauma)

 

Sprechstörung bei Erwachsenen 

  • Dysarthrie / Dysartrophonie / Sprechapraxie d.h Störung der Sprechmotorik z.B. nach Schlaganfall, nach Schädelhirntrauma, Morbus Parkinson, Mutiple Sklerose, Amyothrophe Lateralsklerose etc.

 

Schluckstörung / Dysphagien

  • durch neurogene Erkrankung, Operation, Funktionell bedingt, Lähmung
trennlinie

Stimmstörung

  • Stimmstörung organisch bedingt z.B, nach chronischer Kehlkopfentzündung (Laryngitis), Stimmlippenlähmung nach Schilddrüsenoperation,  Verletzung, Fehlbildung,  Reinke Ödem, Stimmlippenknötchen  etc.

 

  • Stimmstörung funktionell bedingt, durch falsche Gewohnheiten und Belastungen, häufig bei Menschen mit Sprechberufen z.b. Erzieher/innen, Lehrer/innen usw.
  • Stimmtherapie bei Transsexualität
     
  • Psychogene Stimmstörung
  • Stimmstörung bei Jugendlichen: Mutationsstimmstörung nach dem Stimmbruch bleibt die Stimme ungewöhnlich hoch

Stimme/ Stimmcoaching:

 

Sie haben einen Sprechberuf und bemerken häufig, dass die Kraft nach längerem, oder lauterem Sprechen (Arbeitsplatz/Umwelt) ihrer Stimme nachlässt. Vielleicht sind sie danach auch manchmal heiser, haben ein Kloßgefühl, Trockenheit oder Kratzen im Hals. Müssen sich viel Räuspern oder Husten und dass obwohl sie organisch gesund sind. Damit dies nicht zu einer funktionellen oder organischen Stimmstörung (z.B. Stimmlippenknötchen) führt können sie vorbeugen durch Prävention. Das heißt Stimmhygiene und Stimmübungen, die die Modulation und Dynamik auf natürliche Weise fördern und verbessern. Dabei sind wir ihr Ansprechpartner.

Außerdem bieten wir Ihnen nach Absprache gerne folgende private Leistungen an, die nicht durch Krankenkassen getragen werden, sich aber im täglichen Miteinander bewährt haben. Sowohl im Privatleben als auch und besonders im Berufsleben ist Ihre Stimme und die Kunst der Rhetorik bedeutsam bei Verhandlungen mit Kunden und Vorgesetzten. Lernen Sie Ihr Gegenüber bei wichtigen Gesprächen oder Vorträgen mit dem entsprechenden Blickkontakt, der passenden Mimik, unterstützenden Gestik und gerader Körperhaltung für sich zu gewinnen. Passen Sie Artikulation, Sprechtempo, Pausentechnik, Stimmmelodie an die jeweilige Situation an, um Ihre Zuhörer zu fesseln.

( Auch in Kleingruppen bis zu ca. 4 Personen möglich.)

Rhetorik:

Die Kunst der Rede:

Blickkontakt, Mimik, Gestik und Haltung sowie Artikulation, Sprechtempo, Pausentechnik, Stimmmelodie, Sprechtechnik usw.

Sie haben Bewerbungsgespräche und sind unsicher oder möchten einfach nur gut vorbereitet sein.

Sie übernehmen in ihrem Beruf demnächst eine leitende Tätigkeit und müssen dabei Gespräche ihrer Position entsprechend mit Angestellten, Vorgesetzten und Kunden führen. (Management)

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail